RSS

Montag, 3. Januar 2011

Der große Knall

Zuerst wollte ich gar nicht über Silvester schreiben, da es ein Abend war den ich wirklich gerne aus meinem Gedächtnis streichen würde.
Allerdings werde ich die Gedanken einfach nicht mehr los, ich kann nicht schlafen und ich kann einfach mit niemanden darüber reden.

Es ärgert mich ein wenig, das mein Blog zu etwas wird, was so nicht geplant war.
Er wirkt auf mich depressiv wenn ich mir die letzten Einträge so anschaue, aber so ist im Moment einfach mein Leben. Mir schrieb jemand das ihr die Tränen kommen, bei dem was ich schreibe, das tut mir leid und wollte ich bestimmt nicht. Aber ich freue mich unheimlich über die Anteilnahme, und für mich bedeutet das dass die Person ein ziemlich große Herz haben muss :) das meine ich ehrlich.
Sicher haben das einige von euch nicht erwartet, die von Anfang an meinen Blog verfolgen, bei euch möchte ich mich dafür Entschuldigen, aber ich muss irgendwie meine Gedanken niederlassen.

Aber nun zu Silvester.
Ich hatte den ganzen Tag ziemlich schlechte Laune, ich war auf drei große Partys eingeladen, was super ist und ich mich sehr drüber gefreut hatte.
(Meine letzten beiden Silvester waren nämlich leider ebenfalls ziemlich traurig, 2009 wurde ich einen Abend vor Silvester ausgeladen, somit verbrachte ich Silvester alleine zu Hause.
2010 War Anfangs okay, später hat mein damaliger Freund den Vogel abgeschossen wie man so schön sagt und war eine halbe Stunde mit seiner Ex Freundin auf Toilette verschwunden, der Abend war also gegessen.)
Die schlechte Laune hatte ich, weil ich mit meinem besten Freund *meinem Ex* zusammen feiern wollte, der aber lieber mit seinen besten Freunden *besagte Freundin vom letzten Jahr* feiern wollte. Also musste ich entscheiden gehe ich mit, und laufe gefahr die meiste Zeit alleine rumzusitzen *da mich seine beste Freundin nicht leiden kann*. Oder gehe ich auf die großen Partys, und habe ein dummes Gefühl nicht mit meinem besten Freund Silvester zu feiern.
Er hatte mich den ganzen Tag immer wieder gebeten doch mit zukommen, ich hab mich am Abend dann wirklich breit schlagen lassen.
Wir sind mit wirklich guter laune los gefahren, ich krieg mich meistens ja sehr schnell wieder ein wenn alles geklärt ist.

Dort angekommen war es auch noch okay, obwohl ich sehr mäßig begrüsst wurde von seinen Freunden, zum Glück war ich aber mit zwei der Leute auch befreundet, somit hab ich mich nicht ganz deplaziert gefühlt.
Geplant war gar nichts auf dieser kleinen Feierlichkeit, zu essen gab es nur Nudeln ansonsten nur Getränke. Wir saßen also da und haben nichts getan, bis wir zu einen dämlichen Spiel kamen Prominentenraten, war ein netter kurzer Zeitvertreib. Zumindest für mich kurz der Rest hat ewig gebraucht, ich langweilte mich ein wenig.

Nachdem das Spiel zu ende war folgte eine Runde unangenehmes schweigen, nach einer Weile fragte einer in der Runde : "Und was ist euer Vorsatz für´s nächste Jahr?"
So wie ich halt bin antwortete ich ehrlich und was mir gerade durch den Kopf ging: "Nächstes Jahr aufjedenfall richtig feiern, und nicht nur rumsitzen"
Das wurde als sehr starke Beleidigung aufgefasst, wie ich wenig später erfahren durfte.
Die Stimmung war danach noch mehr im Eimer als vorher, mir wurde klar das ich vielleicht nicht das hätte sagen dürfen was ich gedacht hatte, im übrigen war ich nicht die einzige die so gedacht hat, aber ich war so dumm und habe es laut ausgesprochen.
Leider wurde ich zur Offenheit und Wahrheit erzogen und zu sagen was ich denke, was mir aber niemand beigebracht hatte, nur wenige Menschen wollen die Wahrheit wirklich hören.
Zwei Leute saßen nun auf der Couche unterhielten sich, zwei hinter der Couch und noch zwei auf dem Boden, mit mir redete keiner mehr.
Die besagte beste Freundin *nennen wir sie S. das ist einfacher*, starrte mich dann immer wieder an, bis ich irgendwann wütend sagte "was was? was warum starrst du so?"
Fräulein S. flippt aus und schrie " Ja am liebsten würde ich dich gar nicht mehr sehen, wollte ich noch nie und werde ich auch nie, am liebsten würde ich eine Wand hochziehen aber dann würde ich die anderen auch nicht mehr sehen und das wäre schade."

Okay sie beleidigte mich, griff mich persönlich an.
Mir wurde immer wieder gesagt von meinem besten Freund "sei nicht beleidigend *obwohl ich das noch nie war seinen freunden gegenüber*, pass ein bisschen mit deinen Worten auf bla".
Das hat er mir alles immer wieder im vorraus gesagt, dazu kam es nie denn so bin ich nun wirklich nicht.
Stattdessen musste ich mich schon von seiner besten Freundin beleidigen lassen, das nicht nur an diesem Abend und von seiner anderen Freundin ebenfalls.
Aber zum allerersten mal durfte ich mit ansehen wie er ein klitzekleines bisschen für mich einstand, er versuchte es zumindest.
Da war es im übrigen 20 min vor null, ich wollte gehen, aber die Bahn fuhr noch nicht. also blieb ich.
Um 00:00 Uhr umarmten sich alle, nur Miko stand alleine da das war "schön". Das erste was ich also tat im neuen Jahr war ins Bad zu gehen und mir die Augen auszuheulen. Ich fühlte mich einsam.
Ich versuchte mich wieder einzukriegen, das funktionierte recht gut, war nicht das einzige mal wo es hieß, trauer runterschlucken und weiter grinsen.
Ich hatte dann meinen Besten Freund gefragt ob wir nicht lieber gehen wollen zur Party meiner Schwester, er stimmte zu und nach einer Stunde sind wir dann los.
Er hielt natürlich zu seinen Freunden und ich war am allem Schuld, hätte ich diesen einen Satz NICHT gesagt, wäre das alles nicht passiert.
Zu meiner trauer kam Wut und enttäuschung aber das schlimmste tatsächlich Schuldgefühle.
Auf dem Weg zur Bahn schrie ich und wir stritten, ich wollte ihn nicht mehr sehen, für mich war es Verrat.
Das ging eine Weile, mir wurden schlimme Dinge an den Kopf geworfen, und ich habe ihm schlimme dinge an den Kopf geworfen.
Als wir endlich bereit waren zu gehen, bekam er eine sms und ging zurück zu seinen Freunden.
Ich stand jetzt in Potsdam und wusste nicht mal wirklich wo ich hin sollte, ich fuhr also alleine nach Hause.

Als er wieder nach Hause kam stritten wir bis 6 oder 7 Uhr morgens, das war mein Silvester.
Noch dazu habe ich einen Freund verloren, dem ich es nicht mal Wert bin mir wenigstens ins Gesicht zu sagen das ich für ihn gestorben bin, nein er löscht mich von Facebook, wie Erwachsen wir doch alle sein können.
Jetzt bin ich auch noch Krank, weil ich Nasse Füße drausen hatte, und ziemlich lange drausen war.

So sollte das neue Jahr für niemanden beginnen, das macht mich auch nicht zuversichtlich was dieses Jahr angeht. Es macht mir angst :(

Wie dem auch sei, es tut mir leid das ich euch das ganze hier erzähle.
Es kommen irgendwann bessere Zeiten.

Liebste Grüße Miko <3
Ich wünsche euch trotzdem allen nochmal ein Frohes Neues, und es freut mich zu lesen das bei den meisten von euch Silvester wohl sehr schön war.
Ihr habt es verdient denn ihr seid die besten :)

3 Kommentare:

_Sternwanderin hat gesagt…

mein silvester war auch nich so prall, aber ich hasse silvester sowieso :-)
2011 begann scheiße, aber für mich beginnt ein neuer tag eigentlich erst, nachdem ich schonmal schlafen gegangen bin, also gehört die silvesternacht nach meiner definition noch zu 2010, so dass ich die blöde nacht einfach als abschluss eines blöden jahres sehen möchte.

ich sehe 2011 zuversichtlich entgegen, möchte ich zumindest.
wer eine freundschaft über facebook beendet, hat deine freundschaft sowieso nicht verdient.
alles gute für 2011! :-*

Miko hat gesagt…

:) die Einstellung find ich gut, dann sag ich mir jetzt auch 2011 hat erst angefangen nachdem ich geschlafen habe :o.
Und ausser das ich krank war, war der nächste Tag recht angenehm ;).

Was den Freund angeht seh ich das genau so, vorallem weil ich das sehr kindisch finde und lächerlich.

Ich wünsche dir auch ein super 2011, es muss ein gutes Jahr werden.
LG

Happy Berry hat gesagt…

Lass dich nicht unterkriegen oder sieh es als schlechten Einstieg für 2011 an sondern sieh es viel lieber so: schlimmer kanns ja gar nicht werden! ;) Solchen Leuten solltest du meiner Meinung nach eh ausm Weg gehen, die tun dir wirklich nicht gut. Ist ja blöd, dass du dich dann mies fühlen musst, nur weil das so ne Langweiler sind!!!

Und bedenke eins: der Klügere gibt immer nach! Anschreien und sich Dinge an den Kopf werfen, ist nämlich nicht sehr erwachsen! ;) Immer ruhig und sachlich reden, auch wenn der andere dich anbrüllt. Das zeigt, dass du beherrscht bist und dich nicht so gehen lässt wie dein gegenüber.

Ich wünsche dir trotzdem ein schönes gesundes und fröhliches Jahr!

Kommentar veröffentlichen